Datenautomatik deaktivieren & Kostenfalle vermeiden

Datenautomatik - was ist das?

Bei der sogenannten Datenautomatik handelt es sich – wie der Name bereits vermuten lässt – um die automatische Nachbuchung von Datenvolumen bei bestimmten Handytarifen. Diese umstrittene Praxis wird seit einiger Zeit von Mobilfunkanbietern wie O2, Vodafone und einigen Discountmarken genutzt und birgt so manche Gefahr für die Kunden, da eine genaue Kostenkontrolle dabei nicht möglich ist und die automatisch hinzugebuchten Datenpakete in der Regel alles andere als günstig sind. Zudem ist die Datenautomatik bei vielen Handytarif-Angeboten bereits voreingestellt und bedarf zunächst eines ausdrücklichen Widerspruchs seitens des Kunden, um nach dem Aufbrauchen des monatlichen Datenvolumens nicht automatisch zu greifen und zusätzliche Kosten nach sich zu ziehen.

So funktioniert die Datenautomatik

Bei Handytarifen ohne Datenautomatik ist es bekanntermaßen so, dass die Surfgeschwindigkeit gedrosselt wird, sobald das monatliche Datenkontingent aufgebraucht ist. Bei Tarifen mit Datenautomatik hingegen werden die Kunden nicht ausgebremst, sondern können dank automatisch nachgebuchter Datenpakete im bisherigen Tempo weiter im Internet surfen. Allerdings hat das auch seinen Preis, denn die Anbieter verlangen für das Extra an Megabytes verhältnismäßig viel Geld. Für die Provider ist das zweifelsohne ein lukratives Geschäft, für Kunden unter Umständen eine teure Kostenfalle. Dabei kann bis zu drei Mal im Monat zusätzliches Datenvolumen nachgebucht werden, in einigen Fällen können Kunden sogar automatisch in einen höheren Tarif eingestuft werden. Nicht selten kommt man dann bei einem ursprünglich günstigen Handytarif für beispielsweise 10 Euro pro Monat schnell auf 16 Euro nachdem die Datenautomatik gegriffen hat.

Wer regelmäßig sein tarifliches Datenkontingent aufbraucht, sollte daher gleich in einen Mobilfunkvertrag mit mehr Datenvolumen wechseln und auf die Nutzung des teuren Zusatzvolumens verzichten, denn mehr Volumen im Gigabyte-Bereich bekommt man schon für einen Aufpreis von 5 Euro. Lohnen dürfte sich die automatische Nachbuchung des Zusatzkontingents nur für jene, denen die Kosten egal sind und keinesfalls im Schneckentempo weitersurfen möchten, was bei dem Großteil der Nutzer jedoch nicht der Fall sein dürfte. Grundsätzlich sollte man daher die meist bei günstigen Handytarifen voreingestellte Datenautomatik gleich nach Vertragsabschluss kündigen.

Datenautomatik deaktivieren

Wer nicht Gefahr laufen will draufzuzahlen, sobald das im Tarif enthaltene Datenvolumen einmal aufgebraucht ist, sollte daher die Datenautomatik umgehend deaktivieren. Bei vielen Tarifen ist es allerdings mittlerweile nicht mehr möglich die Datenautomatik zu kündigen, wenn sie fester Tarifbestandteil ist. Daher gilt es vor der Bestellung bei den Tarifbedingungen genau hinzuschauen. Wie ihr die Datenautomatik bei einigen der gängigen Mobilfunkanbieter abschalten könnt, zeigen wir euch im Folgenden. Dabei kann die Vorgehensweise je nach Anbieter unterschiedlich sein.

Vodafone Datenautomatik deaktivieren

Die Datenautomatik von Vodafone, auch SpeedGo genannt, schlägt, sofern das Datenvolumen einmal aufgebraucht ist, mit 2 Euro für 100 MB (Smart Tarife, SuperFlat Internet-Tarife) oder 250 MB für 3 Euro (Red-Tarife, SuperFlat Internet-Tarife) zu Buche. Das Gebührenmodell richtet sich dabei nach dem jeweiligen Tarif des Kunden. Insgesamt kann bis zu drei Mal im Monat Zusatzvolumen nachgebucht werden.

Die Datenautomatik bei Vodafone kann telefonisch gekündigt werden auch wenn der Mobilfunkanbieter nicht explizit auf die Möglichkeit der Deaktivierung hinweist. Aus dem Vodafone-Netz erreicht ihr die Vodafone-Hotline unter der Kurzwahl 1212. Für Anrufe aus dem Festnetz gilt die Rufnummer 0800 172 1212. Auch mit einer kostenlosen Antwort („Langsam“) auf die Info-SMS kurz vor der Nachbuchung des Zusatzvolumens kann die Datenautomatik – wenn auch nicht dauerhaft – deaktiviert werden.

o2 Datenautomatik deaktivieren

Die Kosten und die zusätzlichen Megabyte der o2-Datenautomatik unterscheiden sich ebenfalls in Abhängigkeit des jeweiligen Tarifs. So fallen für 100 MB 2 Euro (O2 Blue Basic, Smart und O2Blue All-in S), für 250 MB 3 Euro (O2 Blue All-in M und L) und für 750 MB 5 Euro (O2 Blue All-in XL und Premium) an. Wie auch bei Vodafone kann hier bis zu drei Mal im Monat nachgebucht werden.

Um die Datenautomatik bei einem der Handytarife von o2 zu kündigen, genügt ein Anruf bei der Hotline unter der Nummer 55222 vom o2-Handy oder aus dem Festnetz unter der Nummer 089 78 79 79 40 0. Vor Ort in einem der o2-Shops ist dies hingegen nicht möglich, da der Konzern seinen Mitarbeitern untersagt hat die Kündigung der Datenautomatik für die Kunden durchzuführen.

BASE Datenautomatik deaktivieren

Der Mobilfunk-Discounter BASE hat die Datenautomatik mittlerweile wieder abgeschafft und ermöglicht das Nachbuchen unabhängig vom jeweiligen BASE-Tarif. So können beispielsweise bei Bedarf einmalig 200 MB für 1,99 Euro, 500 MB für 2,99 Euro oder zusätzlich 2 GB für 9,99 Euro hinzugebucht werden.

Bisher hatten BASE-Kunden die Möglichkeit die Datenautomatik via Hotline zu kündigen. Diese ist unter der Kurzwahl 127 1400 aus dem BASE-Netz oder unter der Rufnummer 0177 127 1400 aus dem Festnetz bzw. anderen Handynetzen zu erreichen. Eine Möglichkeit der Datenautomatik via der Mein-BASE-App, Mail oder Online-Kundenkonto zu wiedersprechen gibt es nicht. Auch bei einer ungewollten Einstufung in die nächsthöhere Internet Option ist die Datenautomatik-Hotline zu kontaktieren.

winSIM Datenautomatik deaktivieren

winSIM-Kunden zahlen für 100 MB zusätzliches Datenvolumen 2 Euro. Auch hier ist die Nachbuchung bis zu drei Mal im Monat möglich.

Wenn ihr einen Handytarif des Mobilfunk-Discounters winSIM mit Datenautomatik nutzt, könnt ihr diese Online in der „persönlichen Servicewelt“, schriftlich oder telefonisch unter der Nummer 06181 7083094 abschalten lassen. Voraussetzung für die Kündigung der Automatik ist, dass diese kein fester Tarifbestandteil ist. Bei den neuen winSIM-Handytarifen ist allerdings genau dies der Fall, sodass sich die Datenautomatik mittlerweile nicht mehr deaktivieren lässt.

Smartmobil Datenautomatik deaktivieren

Bei der Datenautomatik von Smartmobil, das wie winSIM auch zum Mobilfunk-Service-Provider Drillisch gehört, zahlt man für 100 MB Zusatzvolumen ebenfalls 2 Euro. Die Nachbuchung des zusätzlichen Datenkontingents kann bis zu drei Mal im Monat vorgenommen werden.

Bei Smartmobil lässt sich die Datenautomatik, wie auch bei winSIM, über die „persönliche Servicewelt“ kündigen. Alternativ kann die Deaktivierung auch schriftlich in Auftrag gegeben werden oder telefonisch unter der Nummer 06181 7083030 veranlasst werden.

Tarif des Monats

Vodafone CallYa Prepaid Freikarte

  • Prepaid Karte für 0 €
  • kein Vertrag
  • keine Grundgebühr
  • kein Mindestumsatz
  • EU-Roaming inklusive
  • 9 Cent pro Min./SMS (alle Netze)
  • 375 Mbit/s LTE Internet optional
  • schnellster Tarif Deutschlands

Hier geht es zum Angebot

Anbieter, Tarife & Netze

Handynetz Vergleich

Handynetz VergleichIn unserem großen Netzvergleich erfährst du welcher Anbieter für deine Region das beste Netz anbietet und welcher Tarif somit der für dich passendste ist.

Vodafone Tarife

Vodafone TarifeVodafone ist in Deutschland einer der besten Anbieter mit einem der besten Netze. Auf dieser Übersichtsseite findest du die besten Vodafone Handytarife.

Telekom Tarife

Telekom TarifeDie Telekom hat ein super ausgebautes Netz in Deutschland und zählt zu den Top Mobilfunkanbietern. Hier findest du eine Übersicht über die besten Telekom Handytarife.

o2 Tarife

o2 TarifeSeit der Fusion von Eplus und o2 zählt o2 zu den größten Anbietern in Deutschland und bietet sehr gute Mobilfunktarife an. Eine Übersicht aller o2 Handytarife findest du hier.

Prepaid Tarife

Prepaid TarifePrepaid Handytarife haben den Vorteil, dass Sie in der Regel keinerlei Vertragsbindung haben und man auch nur das bezahlt, was man wirklich verbraucht. Über unseren Prepaidkarten Vergleich findest du garantiert den passenden Prepaid Tarif.

LTE Tarife

LTE TarifeDu bist auf der Suche nach besonders schnellen Prepaid LTE Handytarifen, dann findest du auf unserer LTE Tarife Übersicht bestimmt den richtigen Tarif.

Ratgeber

Rufnummernmitnahme

RufnummernmitnahmeWenn man sich eine neue SIM-Karte zulegt will man meist die alte Rufnummer behalten. Dies ist heutzutage gar kein Problem mehr und alle Anbeiter bieten diesen Service an. In unserem Rufnummernmitnahme Ratgeber erklären wir dir alles was du beachten musst, damit die Mitnahme der Rufnummer reibungslos verläuft.

SIM-Karte zuschneiden

SIM Karte zuschneidenHäufig gibt es das Problem, dass eine neue Simkarte nicht in das Handy passt. Mit unserem Ratgeber und unserer Schablone kannst du deine SIM-Karte ganz einfach selber zuhause zuschneiden, damit die neue SIM-Karte auch in ältere Handys passt.

Handy aufladen

Handy aufladenPrepaid Karten haben den Vorteil, dass man die Kosten genau kontrollieren kann. Allerdings setzt dies voraus, dass man regelmäßig die Prepaid Karte aufladen lässt. Welche Möglichkeiten es zum Handy Guthaben aufladen gibt fassen wir für euch in diesem Ratgeber zusammen.


Die Ausgabe der kostenlosen SIM-Karten erfolgt durch o2, Vodafone, Telekom und BASE.
sim-karte-gratis.de tritt nur als Vermittler von Gratis SIM-Karten Angeboten auf.
© 2009-2016 by Go new media » Impressum | Wie wir testen