Drittanbietersperre einrichten & Abofallen verhindern

Was ist eine Drittanbietersperre?

Als Smartphone- oder Handy-Besitzer nutzt man in der Regel diverse Apps, von denen einige kostenpflichtig, ein beträchtlicher Teil jedoch auch gratis angeboten wird. Dabei finanzieren sich die Gratis-Apps für gewöhnlich über Werbung in Form von Werbebannern, die erscheinen sobald man die Anwendung öffnet. Nicht selten sind derartige Banner so ausgestaltet, dass sie bei einem Klick - egal ob auf die Werbeeinblendung selbst oder das kleine x zum Schließen des Banners – automatisch ein kostenpflichtiges Abo für den jeweils beworbenen Dienst nach sich ziehen. Dabei kann es sich um Abonnements für Klingeltöne, Premium SMS oder kostenpflichtige Browserspiele sowie Gewinnspiele handeln. Als Verbraucher sitzt man dann ehe man es sich versieht in einer teuren Abo-Falle, die sich erst auf den folgenden Handyrechnungen bemerkbar macht und oftmals viel zu spät entdeckt wird. Möglich wird das Ganze durch das sogenannte WAP-Billing. Dabei wird die Rufnummer des Verbrauchers bei einem Klick auf die Werbung an den Drittanbieter übermittelt, mit Hilfe derer die Abzocker den Mobilfunkanbieter ermitteln und die Zahlung für das jeweilige Abo auslösen, und das ganz ohne Konto- oder Kreditkartendaten des Nutzers. Schutz bietet da nur die sogenannte Drittanbietersperre.

Vorteile und Nachteile der Drittanbietersperre

Die Vorteile der Drittanbietersperre liegen auf der Hand, so läuft man als Mobilfunknutzer nicht Gefahr ungewollt ein Abo bei unseriösen Dienste-Anbietern abzuschließen. Nachteilig ist allerdings, dass man bei aktivierter Sperre keinerlei Abos mehr abschließen kann. Bei einigen Mobilfunkanbietern lassen sich die Dienste neben der Möglichkeit der Komplettsperrung jedoch auch teilweise sperren, sodass nur bestimmte Leistungen wie z.B. Abos oder bestimmte Drittanbieter geblockt werden und erwünschte Dienste wie beispielsweise die Möglichkeit Fahrkarten via WAP-Billing zu bezahlen weiterhin freigeschaltet bleiben. Bei Bedarf lässt sich die Drittanbietersperre aufheben, was dann unter Umständen auch etwas kosten kann.

Drittanbietersperre einrichten

Damit man als Nutzer nicht ungewollt in die Abofalle tappt und Dienste bucht, denen man nicht ausdrücklich zugestimmt hat, wurde am 10. Mai 2012 die Regelung zur Drittanbietersperre im Telekommunikationsgesetz ergänzt, sodass die Provider auf Antrag des Kunden den Mobilfunkanschluss für die Abrechnung durch Drittanbieter unentgeltlich sperren müssen. Konkret wendet man sich dafür beispielsweise telefonisch, über ein Kontaktformular oder über den Kunden-Bereich auf der Website an den jeweiligen Provider mit der Bitte die Drittanbietersperre zu aktivieren. Sobald die Sperre eingerichtet ist, können keinerlei Abos für Handy-Spiele, Klingeltöne, Premium-SMS etc. mehr abgeschlossen werden.

Wie Ihr bei Netzbetreibern wie der Telekom, Vodafone oder O2 eine solche Drittanbietersperre im Einzelnen beantragt, zeigen wir euch im Folgenden. Je nach Anbieter gibt es dabei unterschiedliche Methoden um kostenpflichtige Dienste und Abos sperren zu lassen.

Drittanbietersperre Vodafone

Vodafone-Kunden haben die Möglichkeit die Sperrung von Drittanbietern unter der Kurzwahl 1212 zu beantragen. Zudem besteht die Möglichkeit die Drittanbietersperre auf der Website des Mobilfunkanbieters (www.vodafone.de) selbst einzurichten. Unter MeinVodafone → MeinMobilfunk → Rechnung → Mobiles Bezahlen könnt Ihr entscheiden, ob nur Abos oder Abos und Einzelkäufe gesperrt werden sollen. Bereits laufende Abos sind davon allerdings nicht betroffen und müssen separat gekündigt werden.

Drittanbietersperre Telekom

Wie auch bei Vodafone haben Telekom-Kunden die Möglichkeit die Drittanbietersperre per Telefon unter der Nummer 2202 via Handy oder unter 0800 3 30 22 02 aus dem Festnetz kostenlos zu aktivieren. Alternativ können alle Einstellungen auch im Kundencenter unter Dienste → Drittanbieter vorgenommen werden. Bei der Telekom könnt ihr insgesamt drei Arten von Drittanbieterdiensten einzeln oder zusammen abschalten lassen. Dabei handelt es sich um sogenannte Business-Dienste wie Börsenkurse, Nachrichten und Wettervorhersagen, Consumer-Dienste wie Spiele und Chats sowie Adult-Inhalte, womit Erotik-Angebote gemeint sind.

Drittanbietersperre o2

O2-Kunden die einen Prepaid-Tarif nutzen wenden sich an die Kundenbetreuung unter der Rufnummer 0176 88855282 um die Drittanbietersperre zu aktivieren. Zur Auswahl stehen wie bei der Telekom auch drei verschiedene Optionen zur Sperrung von Diensten Dritter. So könnt ihr entweder eine Komplettsperre beantragen, bei der alle Drittanbieter-Dienste einschließlich jener von O2 selbst gesperrt werden, alle Drittanbieter-Dienste außer den O2-Diensten sperren oder Drittanbieter-Dienste ausgenommen der O2- und Mpass-Dienste sperren lassen.

Drittanbietersperre Congstar

Den Mobilfunkanbieter Congstar könnt ihr entweder telefonisch unter der Nummer 01806 32 44 44 kontaktieren um die Drittanbietersperre einrichten zu lassen oder einfach den Service Chat nutzen um euer Anliegen mitzuteilen. Voraussetzung für eine schnelle Umsetzung der Sperre ist, dass ihr eure Kundennummer, Vertragsnummer oder SIM-Kartennummer bereithaltet. Der Live-Service-Chat steht euch dabei täglich von 08:00 bis 22:00 Uhr zur Verfügung.

Drittanbietersperre Mobilcom-Debitel

Neben der Möglichkeit die Drittanbietersperre telefonisch unter der Rufnummer 040 55 55 41 000 oder per Fax unter 040 55 55 41 001 zu beauftragen, könnt ihr die Sperrung von Drittanbietern auch direkt in den Mobilcom-Debitel-Fililalen in Auftrag geben. Vertragskunden erreichen die Hotline unter der Nummer 22 24 0.

Drittanbietersperre ALDI TALK

Kunden des Mobilfunk-Discounters ALDI TALK können die Drittanbietersperre entweder telefonisch unter der Kurzwahl 1157 aus dem Aldi-Talk-Netz oder aus anderen Mobilfunknetzen unter der Rufnummer 0177 177 1157 einrichten lassen. Für die Identifizierung benötigt ihr das Passwort aus dem Online-Bereich bzw. eure PUK und Mobilfunknummer. Die Sperre lässt sich darüber hinaus auch per E-Mail einrichten. Unter Angabe der Mobilfunknummer und der Kontaktdaten schickt ihr eine Mail an partnerservice@eplus.de mit der Bitte um Aktivierung der Sperre.

Drittanbietersperre Klarmobil

Wie auch bei ALDI TALK habt ihr auch beim Discounter Klarmobil die Möglichkeit die Drittanbietersperre sowohl telefonisch als auch via E-Mail einrichten zu lassen. Als Prepaid-Kunde erreicht ihr die Kunden-Hotline unter der Rufnummer 040 34 8585 300, um den Antrag auf Einrichtung der Drittanbietersperre zu stellen. Um die Sperre per E-Mail aktivieren zu lassen, geht ihr am besten den Weg über euren Account auf der Webseite des Discounters. Dafür loggt ihr euch mit euren Zugangsdaten ein und nutzt das Kontaktformular, um eine schnelle Bearbeitung eures Antrags sicherzustellen.

Drittanbietersperre Simyo

Als Kunde des Mobilfunk-Discounters Simyo könnt ihr eine E-Mail mit der Bitte um Einrichtung einer Drittanbietersperre für eure Rufnummer an service@simyo.de schicken. Eine offizielle Anleitung zur Aktivierung der Sperre für Premium-Dienste wie Klingeltöne, Logos, Gewinnspiele etc. von Drittanbietern gibt es seitens Simyo allerdings bislang noch nicht.

Tarif des Monats

Vodafone CallYa Prepaid Freikarte

  • Prepaid Karte für 0 €
  • kein Vertrag
  • keine Grundgebühr
  • kein Mindestumsatz
  • EU-Roaming inklusive
  • 9 Cent pro Min./SMS (alle Netze)
  • 375 Mbit/s LTE Internet optional
  • schnellster Tarif Deutschlands

Hier geht es zum Angebot

Anbieter, Tarife & Netze

Handynetz Vergleich

Handynetz VergleichIn unserem großen Netzvergleich erfährst du welcher Anbieter für deine Region das beste Netz anbietet und welcher Tarif somit der für dich passendste ist.

Vodafone Tarife

Vodafone TarifeVodafone ist in Deutschland einer der besten Anbieter mit einem der besten Netze. Auf dieser Übersichtsseite findest du die besten Vodafone Handytarife.

Telekom Tarife

Telekom TarifeDie Telekom hat ein super ausgebautes Netz in Deutschland und zählt zu den Top Mobilfunkanbietern. Hier findest du eine Übersicht über die besten Telekom Handytarife.

o2 Tarife

o2 TarifeSeit der Fusion von Eplus und o2 zählt o2 zu den größten Anbietern in Deutschland und bietet sehr gute Mobilfunktarife an. Eine Übersicht aller o2 Handytarife findest du hier.

Prepaid Tarife

Prepaid TarifePrepaid Handytarife haben den Vorteil, dass Sie in der Regel keinerlei Vertragsbindung haben und man auch nur das bezahlt, was man wirklich verbraucht. Über unseren Prepaidkarten Vergleich findest du garantiert den passenden Prepaid Tarif.

LTE Tarife

LTE TarifeDu bist auf der Suche nach besonders schnellen Prepaid LTE Handytarifen, dann findest du auf unserer LTE Tarife Übersicht bestimmt den richtigen Tarif.

Ratgeber

Rufnummernmitnahme

RufnummernmitnahmeWenn man sich eine neue SIM-Karte zulegt will man meist die alte Rufnummer behalten. Dies ist heutzutage gar kein Problem mehr und alle Anbeiter bieten diesen Service an. In unserem Rufnummernmitnahme Ratgeber erklären wir dir alles was du beachten musst, damit die Mitnahme der Rufnummer reibungslos verläuft.

SIM-Karte zuschneiden

SIM Karte zuschneidenHäufig gibt es das Problem, dass eine neue Simkarte nicht in das Handy passt. Mit unserem Ratgeber und unserer Schablone kannst du deine SIM-Karte ganz einfach selber zuhause zuschneiden, damit die neue SIM-Karte auch in ältere Handys passt.

Handy aufladen

Handy aufladenPrepaid Karten haben den Vorteil, dass man die Kosten genau kontrollieren kann. Allerdings setzt dies voraus, dass man regelmäßig die Prepaid Karte aufladen lässt. Welche Möglichkeiten es zum Handy Guthaben aufladen gibt fassen wir für euch in diesem Ratgeber zusammen.


Die Ausgabe der kostenlosen SIM-Karten erfolgt durch o2, Vodafone, Telekom und BASE.
sim-karte-gratis.de tritt nur als Vermittler von Gratis SIM-Karten Angeboten auf.
© 2009-2016 by Go new media » Impressum | Wie wir testen